Wie viel Geld bekomme ich für mein Bike?

Wir empfehlen dir immer, unseren Preisrechner zu nutzen. Der berechnet automatisch einen idealen Marktpreis für dein Fahrrad und schlägt dir diesen vor. Solltest du trotzdem deinen eigenen Preis setzen wollen, solltest du aber dieselben Faktoren beachten:  

  • Komponenten und Zubehör: Verschaffe dir einen Überblick über all deine Komponenten und Zubehörteile und deren Marktwert in gebrauchtem Zustand. 
  • Marktwerte addieren: So erhältst du eine erste Baseline für deinen Preis.
  • Berücksichtigung von Alter, Abnutzungsgrad und Nachfrage: Ziehe diese Faktoren in Betracht und ziehe dementsprechend etwas von deinem Komponenten-Marktwert-Preis ab. 
  • Gewinnüberlegung: Wieviel Profit willst du mit deinem Verkauf machen? Addiere eine vernünftige Gewinnmarge auf den Preis aus den bisherigen Schritten.
  • Vergleich mit ähnlichen Angeboten: Suche nach Fahrrädern mit ähnlichen Komponenten und in ähnlichem Zustand, die auf unserer Seite angeboten werden.
  • Keine Interessent:innen? Wenn dein Fahrrad nach einiger Zeit immer noch nicht nachgefragt wurde, solltest du den Preis nach und nach ein wenig senken. 
  • Verhandlungsbereitschaft: Sei bereit, deinen Verkaufspreis mit potentiellen Käufer:innen zu verhandeln und lass dich auf sinnvolle Angebote von ihnen ein. Verkaufe trotzdem nur zu einem Preis, der sich für dich fair anfühlt. 

Aktualisiert

War dieser Beitrag hilfreich?

4 von 4 fanden dies hilfreich

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

1 Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.